18.04.2019 | 14:58 Uhr
 
Aktuelles - Blog
Haltlose Erpresser-Mails nehmen wieder zu (13.01.2019)
Sollten Sie eine E-Mail mit dem Betreff "Es geht um Ihre Sicherheit" oder "Nachricht vom Sicherheitsdienst" oder ähnliches erhalten und im Mail-Text wird behauptet, Ihre Webcam sei gehackt und Filme würden veröffentlicht werden, sofern Sie nicht zahlen, oder Ihr Rechner sei mit Schadsoftware infiziert...etc., so bleiben Sie ganz entspannt!

Oft sind die Empfänger dann auch noch selbst Absender dieser "Nachrichten", was mit jedem Newsletter-Tool einfach zu bewerkstelligen ist. Ergo: auch diesbzgl. ist keine Aufregung angesagt.

Werden Ihnen gar echte Passwörter präsentiert, um den Druck in die Höhe zu treiben, so stammen diese Daten i.d.R. aus gehackten Datenbanken, die nun öffentlich zugänglich sind und stehen nicht im Zusammenhang mit der Drohung in der Mail selbst. In diesem Fall sollten Sie jedoch Ihre Passwörter ändern!
Was ist also zu tun:

  • Gehen Sie NICHT auf die Forderung ein!

  • Öffnen Sie keine Anhänge, die evtl. mitgesendet wurden!

  • Evtl. erstatten Sie Anzeige bei der Polizei. Allerdings wird dies kaum etwas bringen, denn die Mails kommen i.d.R. aus dem Ausland und sind meist nicht zurückverfolgbar. Deshalb können Sie sich das sparen.

  • Leiten Sie die Mail weiter an phishing@verbraucherzentrale.nrw

  • Löschen Sie die E-Mail

Auf der Webseite Phishing-Radar: Aktuelle Warnungen der Verbaucherzentrale können Sie sich über derzeit kursierende Bedrohungs- und Betrüger-E-Mails informieren.
Kommentare (0) zu diesem BLOG-Eintrag
Kommentarfunktion von Damn Small Homepage CMS. Sie können einen neuen Kommentar-Thread beginnen (siehe Button) oder auf einen bestehenden Kommentar antworten (Grafik unten links zu einem Kommentar anklicken).



Das Kommentar-Formular arbeitet mit Session-Cookies, um eine benutzerfreundliche Bedienung zu gewährleisten. Deshalb kann es erst angezeigt werden, wenn Cookies im Browser zugelassen sind.